Logo_Sabathihof_Dillinger Kopie

Dillinger

Qualität

Qualität steht über allem. Was bedeutet Qualität, wenn wir von Wein sprechen? Von Anbeginn begleitet uns dieses Streben nach höchster Qualität durch den Zyklus der Weinherstellung. Im Einklang mit der Natur und respektvoll gegenüber unseren Mitmenschen zu leben und zu wirtschaften ist das Fundament. Wir arbeiten nachhaltig zertifiziert. Damit unterwerfen wir uns strengen ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien und lassen uns auf deren Erfüllung prüfen. Unsere schonend bearbeiteten, intakten und vitalen Böden versorgen die Reben mit wertvollen Nähr- und Mineralstoffen. Unser ganzes Bemühen gilt der Erhaltung dieser natürlichen Grundlage unserer Weine und unseres Auskommens.

Die Arbeit im Weingarten – von der Pflege des Bodens über Rebschnitt und Laubarbeit bis zur Ernte – entscheidet über Gehalt und Qualität der Trauben. Hier beginnen wir bereits Schritt für Schritt die Eigenschaften und Eigenheiten der Rieden, der Exposition, des Untergrunds, des Kleinklimas und der Sorte herauszuarbeiten – eine Arbeit, die sich später im Weinkeller bezahlt machen und zu vollem Gehalt reifen wird. Die konsequente Begrenzung des Ertrags und die Wahl des optimalen Erntezeitpunkts tragen wesentlich dazu bei, die beste Traubenqualität zur Weiterverarbeitung in den Keller zu bringen. Selbstverständlich erfolgt die Lese von Hand und nur kerngesunde Trauben finden den Weg in die Tröge.

Nach sorgfältiger, besonders schonender Weiterverarbeitung bekommen die Weine im Keller in den Edelstahltanks und Holzfässern nun jenen Raum und jene Zeit, die sie benötigen, um den Weg, den sie eingeschlagen haben, zu vollenden. Dabei greifen wir so wenig wie möglich ein, drängen die Weine nicht in eine bestimmte Richtung, enthalten uns jeglicher Eingriffe, die geeignet wären, die Weinstilistik im Sinne oberflächlicher Mainstreamtrends zu manipulieren. Im Gegenteil: Unsere Weine sind darauf bedacht, ihre Identität zu wahren, aus ihren Tiefen zu schöpfen, ihre Herkunft widerzuspiegeln und aus dieser heraus ihren einzigartigen, unverwechselbaren Charakter auszubilden: ihr Terroir in all seinen kostbaren Facetten. Es ist auf allen Ebenen der DAC-Herkunftspyramide – Gebietsweine, Ortsweine, Riedenweine – eine Beziehung auf Augenhöhe, ein wechselseitiges Geben und Nehmen, ein Agieren und Reagieren. 

“Auf diesem Weg begleiten wir unsere Weine, wir kommunizieren mit ihnen. Das ist unsere Handschrift.“